FFP3 Schutzmasken

Schutzmasken sind in Coronazeiten wie diese in aller Munde, im wahrsten Sinne des Wortes. Die Regierung fordert Mundschutz zu der eigenen Sicherheit eines Menschen. Jeder muss sich und andere Menschen schützen. FFP Schutzmasken sind die sicherste Variante und sollten auch im besten Fall genutzt werden. Ja, man könnte jetzt sagen, jeder Schutz ist besser als gar keiner. Das stimmt auch, aber warum sollte es dann nicht der beste Schutz sein, den man bekommen kann. Wie sieht das nun im Einzelnen aus?

FFP2 und FFP3 Schutzmasken
Diese zwei Arten von Masken sind einfach mehr als nur ein Spuckschutz. Jede Maske ist anders, auch in dieser hohen Klasse 3. Diese Masken bieten einen 99% igen Schutz gegen Tröpfchen, welche leicht den Coronavirus verbreitet können. FFP Schutzmasken werden in zwei Varianten angeboten. Das sind die sogenannten Faltmasken oder die Formmasken. Faltmasken bieten einen großen Schutz gegen Atemschutzbelastungen aller Art, sie sind wiederverwendbar und sie haben ein Ausatemventil. Das Textil-Kopfband ist extra breit gehalten, so wird eine feste Tragkraft gewährleistet. Für ein höheres Tragekomfort sorgen weiterhin weichere Materialkanten. Eine hohe Dichtlippe sorgt für ausreichende Sicherheit. Ein Ausatmungsventil sorgt dafür das sich keine Feuchtigkeit unter der Maske und zu viel Hitze darunter bilden. Allgemein sollte erwähnt werden das diese Schutzmasken den besten Schutz bieten, gern werden sie auch in der chemischen Industrie verwendet. Jetzt zu Coronazeiten sind es aber die zuverlässigsten Masken um den Virus Einhalt zu gebieten. Ein Mundschutz der getragen werden sollte. Die Formmasken dagegen sind nicht widerverwendbar, auch sie besitzen ein Ausatemventil. Sie alle haben eine Vier-Punkt-Kopfbandbefestigung welche eine sichere Trageeigenschaft ohne Verrutschen garantiert. Mit diesen beiden Schutzmasken vereinen sich Technologien der besonderen Art mit niedrigen Atemwiderständen und langlebigen hohen Tragekomfort.Wie legt man eine FFP Maske genau an?

Als erster Schritt sollten die richtigen Schutzmasken ausgewählt werden, wie eben die FFP2 und FFP3 Masken. Dann bitte die Haltbarkeit prüfen, die auf der Verpackung deutlich angegeben ist und die Gebrauchsanweisung durchlesen. Nur so können erste Fehler vermieden werden. Zudem sollte eine Maske auch auf Beschädigungen überprüft werden, das wäre kontraproduktiv. Erst nachdem diese Schritte durchgeführt wurden, kann die Maske angezogen werden, indem der Nackenklipp geöffnet wird, das Kopfband umgelegt und wieder geschlossen wird. Dann bitte mit dem Kinn beginnend überstreifen, dann erst über die Nase ziehen und das obere Kopfband über den Ohren platzieren. Dann der Kopfgröße anpassen, so dass die Maske fest sitzt, so erst ist auch hier der Spuckschutz gewährleistet.